Schlagwort-Archive: Grundstückspreise

Wo kann ich mir noch ein Haus leisten

SanierungDie Immobilienpreise steigen. Um acht Prozent für Einfamilien-Häuser rund um Berlin im letzten Jahr. Doch auch im begehrten Speckgürtel kann man noch günstig Bauland und Häuser kaufen.

Los geht‘s laut neuem Grundstücksmarktbericht bei 110 000 Euro. Dafür gibt es zum Beispiel ein Reihenhaus (nach 1990 gebaut) in Blankenfelde (Teltow-Fläming). Der Haken: Die Gemeinde liegt in der Einflugschneise des BER.

In Hönow (Märkisch-Oderland) und Birkenwerder (Oberhavel) ist Fluglärm kein Problem. Für 135 000 Euro gibt es Reihenhäuser – sogar eine S-Bahn-Station. Das sind 100 000 Euro weniger als in Berlin!

Bei Einfamilienhäusern kann man genauso sparen:

• 169 000 Euro zahlt man in Brieselang (Havelland), 170 000 Euro in Schönow (Barnim) und Ahrensdorf (Teltow-Fläming), 189 000 Euro in Schöneiche (Oder-Spree).

• Potsdam (345 000 Euro) und Kleinmachnow (721 000 Euro) sind jedoch teurer als Berlin (295 000).

Die unterschiedlichen Preise liegen auch daran, dass Häuser in Kleinmachnow meistens größer sind …

Beim Bauland sieht es so aus: 185 Euro kostet der Quadratmeter in Potsdam, 79 Euro im Speckgürtel-Durchschnitt. Am günstigsten sind Teltow-Fläming (69 Euro) und Märkisch-Oderland (72 Euro). Das lockt.

Chef-Gutachter Jürgen Kuse: „Der Trend zum Bauen in Brandenburg hält unvermindert an.“

Von MICHAEL SAUERBIER