Helaba erwartet mehr Interesse an Immobilien abseits der Zentren

Hausbau

Insgesamt sollte „die Nachfrage nach Immobilien mit kleinen „Schönheitsfehlern“ auch abseits der größten deutschen Ballungszentren zunehmen“, schrieb Analyst Stefan Mitropoulos in einer aktuellen Studie. Diese Anpassung in der Anlagestrategie institutioneller Investoren werde sich allerdings nur langsam vollziehen.

Der Experte begründete seine Einschätzung mit einem weiterhin hohen Interesse an Immobilien als Anlage und einem knappen Angebot hochwertiger Objekte. Viele Großanleger wie Versicherungen oder Pensionskassen wollten vor dem Hintergrund von Inflationsangst und mangelnder Anlagealternativen mehr Geld in Immobilien stecken, erläuterte Mitropoulos. Zugleich seien die Spitzenrenditen bei erstklassigen Objekten aber schon spürbar zurückgegangen. Die angestrebte Erhöhung der Immobilienquote sei daher nur mit etwas mehr „Risikoappetit“ machbar.