KfW 55

KfW 55 Haus Anforderungen und Förderung:

Der jährliche Primärenergiebedarf sowie die Transmissionswärmeverluste eines KfW 55 Haus dürfen 55% der Werte, die von EnEv 2007 zugelassen wurden, nicht überschreiten.

Die Menge an Energie, die ein Gebäude pro Quadratmeter Energiebezugsfläche jährlich verbrauchen darf, wird durch seinen Energiestandard festgelegt. Erreicht wird ein bestimmter Energiestandard in der Regel durch Baumaßnahmen und Haustechnik. Die Energiemenge, die die Nutzer des Gebäudes pro Jahr tatsächlich verbrauchen, beeinflusst diesen Wert nicht.

Die Baubranche kennt eine Vielzahl von Energiestandards, die zum Teil durch bestimmte Regelungen festgelegt und durch Zertifizierungsangebote dokumentiert sind. Danach richten sich auch die Förderstufen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). So darf der jährliche Primärenergiebedarf sowie die Transmissionswärmeverluste eines KfW 55  Hauses 55% der Werte, die von EnEv 2007 zugelassen wurden, nicht überschreiten. Das heißt, dass der jährliche Energiebedarf auf 40 kWh/m² Gebäudefläche begrenzt ist. Der Jahresbedarf an Heizwärme darf maximal 15 kWh/m² betragen. Die gleichen Regelungen gelten auch für Passivhäuser. Ein Effizienzhaus 55 benötigt eine zentrale Lüftung, damit die Wärmerückgewinnung gewährleistet werden kann sowie Heizungen mit regenerativer Energie. Typischerweise kommen in einem KfW 55 Haus Fußbodenheizungen und Wandheizungen zum Einsatz. Eine relativ dicke Dämmung sowie mehrfach verglaste Fenster und Türen helfen dabei, die Wärme zu speichern. Ein Effizienzhaus 55 ist in der Regel nach der Sonne ausgerichtet, damit die Wärme über Dach und Fenster gewonnen werden kann.

Die KfW Förderbank bietet ihren Kunden für Neubau oder Sanierung von KfW 55 Häusern und Passivhäusern Kredite mit besonders attraktiven Zinskonditionen. Wer sich also beim Bau oder bei der Renovierung eines Gebäudes an diesen Energiestandard hält, schont die natürlichen Ressourcen und profitiert gleichzeitig von ökonomischen Vorteilen. Zusätzlich empfiehlt sich immer auch ein Termin mit einem Energieberater vor Ort, diese gibt es mittlerweile überall in Deutschland. Diese können Ihnen  beim Energie sparen helfen und eine ausführliche Energieberatung, auch für geförderte Maßnahmen, durchführen. Auf Hauskauf-Berlin.de finden Sie alle aktuellen Informationen zum Thema KfW 55 Förderung, KfW 70 Haus, sowie viele Tipps für umweltfreundliche und effiziente Energienutzung.

Bauversicherung und Kreditversicherung für das Eigenheim oder den Hauskauf